Tipps und Tricks

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einfach mal in loser Folge einige Hinweise geben, wie man mit Windows besser leben kann.

Zuallererst einmal ist es ganz wichtig, die Ruhe zu bewahren.
Denn, nichts ist so schlimm wie es aussieht.
Sollte Ihr Rechner mal spinnen, starten Sie ihn erstmal neu.
Sollte der Fehler dann immer noch auftreten, wird es ein wenig komplizierter.

Erster Schritt:
Was haben Sie verändert, zwischen dem Zeitpunkt, als der PC noch funktionierte und jetzt ?
Neue Software installiert ? Oder deinstalliert ?
Bei Windows XP kann man mit Hilfe der Systemwiederherstellung das System zurücksetzen.
Dieses findet man unter Programme - Zubehör - Systemprogramme - Systemwiederherstellung.

Auch unter Windows Vista / 7 gibt es diese Systemwiederherstellung.
Hierzu gehen Sie auf Start - Systemsteuerung - Wiederherstellung.

Zweiter Schritt:
Sind noch alle Geräte richtig im Gerätemanager eingetragen?
Oder ist dort jetzt ein Gerät mit einem Frage- oder Ausrufezeichen?
Dann hat sich aus einem unbekannten Grund der Treiber verabschiedet.
Bei einem Fragezeichen die passende Treiber-CD einlegen oder den Treiber von der Seite des Herstellers laden und neu installieren.

Sollten Sie die Treiber von der Seite des Herstellers laden, sind Sie  auf jeden Fall auf der sicheren Seite, da diese immer aktuell gehalten  und die meisten Fehler hierbei behoben sind.

Dritter Schritt:
Uns anrufen, +49 (0)551/ 389 379 0

oder direkt vorbei kommen:
Computer Service Blomeyer
Erlenweg 7
37077 Göttingen

T-Online Seite ohne Java1

Auf der linken Seite sieht man die T-Online Seite mit verbotenen Scripten. Und man sieht, dass es 2 Scripte gibt, die man zulassen kann, 1x T-Online und 1x Telekom. Damit man das E-Mail Center benutzen kann, muss man die Scripte von T-Online zulassen. Sobald man diese erlaubt erscheinen 8 weitere Scripte, die durch No Script blockiert werden und die man aber für die weitere Benutzung nicht benötigt.
Das sind zwar keine bösartigen Scripte, sondern allenfalls welche, die Werbung einblenden oder mein Surfverhalten verfolgen wollen.
Was ich damit im Grunde zeigen will, ist, wieviel im Hintergrund passiert, ohne dass Sie es mitbekommen. Und nicht vergessen nicht: nur die NSA will wissen, was wir machen.

Sicherheit:
Ja ein Passwort für alles ist einfach zu merken, aber wenn es einmal in falsche Hände gerät ist das auch die Möglichkeit Ihr Leben zu stehlen gegeben. Und Sie haben anschließend die Laufereien. Also Geburtstage oder Wörter die im Duden stehen sind keine guten Passwörter.
Oft wird beschrieben das man sich einen Satz merken soll und davon die Anfangsbuchstaben verwenden sol
 z.B. Andreas hat keinen Hund und muss deshalb nicht Gassi gehen, Das Passwort wäre dann: AhkHumdnGg    das ist schon sicher.
Mit gefällt am besten die Lösung mit Rechenaufgaben
z.B. 3 * 3 = 9 nun kann man hier wunderbar variieren 3*3=Neun oder Drei*3=9 oder 9=3*Drei oder neuN=3*drei.
Das heißt man kann sich einfach eine Zahl aussuchen die man schreiben will und hier auch den Buchstaben den man Großschreibt. Jetzt merke ich mir nur noch eine Zahl die ich unendlich variieren kann, z.B. die 3 es geht dann auch 33/Elf=3. Und nicht vergessen überall ein anderes Passwort hinterlegen.

Im Internet sicher surfen:
Hier ein paar Tipps für das Internet. Leider kommen immer häufiger Schadprogramme über Java-Scripts (das sind kleinst Programme die im Hintergrund ausgeführt werden ohne das Sie das merken.) Hier empfehle ich Firefox mit einem kleinen Zusatzprogramm welches No Script heißt, dass verhindert das Java-Programme ohne Ihre Zustimmung laufen. Da man bei vielen Seiten Java benötigt kann man diese das einzeln auch einschalten. Um Ihnen das zu veranschaulichen habe ich 2 Bilder Online gestellt was mit und ohne Java der Unterschied ist. (siehe unten)
 

T-Online Seite mit Java